Es kann weitergehen, die Börse hat sich wieder erholt. Man hofft, dass sich die Grünen und die FTP neutralisieren und die SPD, wie gehabt, nichts gegen Wachstum hat. Wer aber vorgibt, mit Wirtschaftswachstum und dem dazugehörigen Ressourcenverbrauch gegen die Erderwärmung kämpfen zu wollen, erreicht das Gegenteil. Mit Wirtschaftswachstum treibt man den Energiebedarf und Ressourcenverbrauch weiter nach oben. Börsenspekulationen, Rüstungsexporte und Auslandseinsätze werden vom “kleinen Mann” mit höheren Heiz, und Stromkosten bezahlt werden müssen.
Schade, es hätte vielleicht wirklich zu einer Wende kommen können. Aber offenbar zählt sich die Mehrheit nicht mehr zum “kleinen Mann”.
Dabei gilt, die Welt wie wir sie heute noch haben, hat sich nach anderen Regeln entwickelt.
Alles in der Natur (Tiere, Pflanzen, Pilze) war erfolgreich, weil all diese Lebewesen Energie- und Ressourcensparkünstler sind.
Nichts wird vergeudet. Alles wird wieder verwendet.
Nur einige sehr mächtige Menschen in Politik, Wirtschaft und Medien glauben, dass es anders geht.
Es gibt nur Hoffnung, wenn wir die wachsende Entfremdung zur Natur stoppen, Landwirte, Gärtner, Öko- und Umweltaktivisten und alle, die sich um Nachhaltigkeit und eine intakte Umwelt praktisch bemühen, anerkennen bzw. für ihr Engagement belohnen.
Das sind die wirklichen Stars. Es sind nicht die Fußballer, Rennfahrer … Multimillionäre und Experten, die uns täglich präsentiert werden, und künstliche Intelligenz gleich gar nicht.