Wieder wird versucht Russland, als Aggressor hinzustellen. Wieder riecht das Ganze nach einer ukrainischen Übertreibung mit Unterstützung des Westens.
Und die USA spielt wieder ihr außenpolitisches Chicken Game , um die andere Seite zu Zugeständnissen zu zwingen. Keine ausgestreckte Hand, nur das übliche Russland-Bashing.
Kann es sein, dass die USA Russland provozieren will, um in Europa Krieg führen zu können, wie das die neuerliche rasante Aufrüstung der US-Niederlassungen in Europa andeuten?
Oder soll nur die aberwitzige Höhe der Militärausgaben begründet werden?

Dazu passt auch dieser Beitrag: Eckhard, ich glaub, die Russen sind da…

An das Versprechen von 1991 an Gorbatschow, dass es keine NATO Osterweiterung geben wird, kann sich der Westen nicht mehr erinnern. Jetzt ist Selenski der Mann des Westens und Putin ist an allem Schuld.

Das Zitat im Titel stammt von Georges Clemenceau ehemals französischer Ministerpräsident.