Mobilfunk ist ohne Zweifel inzwischen eine vertraute Anwendung.
Leider gibt es von staatlichen Ebene aktuell keine Untersuchungen, die Folgen
für die Gesundheit von Mensch und Natur unter die Lupe nimmt.
Und es ist seltsam, dass bereits existierender Untersuchungen, die vor gesundheitlichen Risiken warnen, sowohl von staatlichen Ebenen,
als auch von den Medien, den Verbrauchern vorenthalten werden.

Der Verdacht liegt nahe, dass wir wie bei Lebensmitteln, Medikamenten, Autos und sogenannten Pflanzenschutzmitteln, von der Industrie getäuscht werden, denn es geht um viel Geld.
Überwachungsbehörden werden ausgetrickst oder sind einfach unterbesetzt.
Es werden Grenzwerte festgelegt, die nur in Abstimmung mit der Industrie zustande gekommen sind.
Kritischen Wissenschaftlern werden die Gelder gestrichen, aber gleichzeitig findet sich Niemand, der für mögliche gesundheitliche Schäden haftet oder der für gesundheitliche Unbedenklichkeit von Mobilfunk die Hand ins Feuer legen würde.
Deshalb bleibt ein gesundes Misstrauen der Industrie und den Behörden gegenüber und ein verantwortungsvoller Umgang mit dem Mobilfunk angebracht.
Da wir Mobilfunkmasten nicht abschalten können, lehnen wir den Bau weiterer Mobilfunkmasten bei uns ab!
Das spart Geld und Strom und ist deshalb auch gut fürs Klima.